Mercy-Dienst

Unsere Waisenarbeit in Indien begann im Jahr 1987. Ein indischer Pastor flog zu uns vom Flughafen Hyderabad in Indien nach Hannover mit einer Vision im Herzen ein Haus für Waisen zu eröffnen. In Hannover trafen wir ihn und seine Art kam uns sehr bekannt vor, obwohl wir ihm zuvor noch nie begegnet waren. Seine Liebe zu Kindern sprach uns an und daraufhin begannen meine Frau Anita und ich diese Arbeit mit damals 9 Waisenkindern zu unterstützen.

Als wir 1993 in den Vollzeitdienst für Jesus übergingen und ein Missionshaus eröffneten, brauchten wir Patenschaften, da wir selbst kein Geld verdienten, um den Kindern zu helfen. Darum fragten wir Freunde und Bekannte, wer denn bereit wäre, uns bei der Versorgung der nun 13 Waisenkinder zu helfen.

Im Laufe der folgenden Jahre erhöhte sich die Anzahl auf 42 Kinder, bis wir uns (Bernd Rauschenplat & Rainer Horn) im Jahr 1998 entschlossen selbst nach Indien zu fliegen, um uns diese Arbeit vor Ort anzusehen.

Inzwischen sind aus den Kindern, die einst unsere ersten Waisenkinder waren, selbst Leiter geworden. Manche haben, ebenso wie wir damals, ein Waisenhaus eröffnet. Dieses gilt für Mizpa Roshini mit Leiterin Hanna und für Mizpa Hope mit Leiterin Ajitha. Auch die anderen Leiter der restlichen Waisenhäuser sind Menschen, die dafür eine Berufung auf ihrem Herzen haben. In unseren 5 Waisenhäusern werden inzwischen 140 Kinder betreut.

Bernd Rainer Mit Kindern I Arm Schoß 12 98

Hinweis: Grundsätzlich sind die Namen der genannten Personen frei erfunden, um sie vor Verfolgung zu schützen.

Was ist neu? Schulpartnerschaften!

Seit 2015 gibt es neben unserem Indienteam, bestehend aus Indien-Leiter Swapan Biswas und unserem Männer-Team auch ein Frauen-Team.

Dieses Frauen-Team soll Mädchen in den Waisenheimen in spezifischen Bereichen unterrichten. Die Frauen unterstützen damit die Leiterschaft in den Häusern wie Mizpa Manipur und Mizpa Grace, in denen hauptsächlich Mädchen leben. 

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist es, das indische Kastenwesen zu durchbrechen. Dazu bieten wir Schul- oder Studienpatenschaften an. Das Kastenwesen beherrscht seit Jahrhunderten Indien und läßt zu, dass die Reichen ihren Kindern gute Schulausbildung ermöglich können, während Kinder aus den unteren Kasten aus finanziellen Gründen nicht zur Schule gehen können. Diese Kinder sind später nur schwer in der Lage eine Familie zu ernähren, wenn sie keine Arbeit finden. Dieses System wollen wir verändern. Dazu bieten wir den Kindern eine gute Schulausbildung an. Das Endziel sind Krankenschwestern, Lehrer und Facharbeiter bis hin zu Ärzten.

Unterstützen

Wer eine Schul- oder Studienpatenschaft  in Höhe von 35,00 Euro übernehmen möchte, kann einen Dauerauftrag für den "Freundeskreis Haus Mizpa" anlegen.

Diese Schulpatenschaften unterscheiden sich von den nur Schulpatenschaften der Dalits.

Bitte überweise Deine Spende auf unser Konto für unseren Dienst in Indien mit dem Verwendungszweck: "Studienpatenschaft"

Konto: Freundeskreis Haus Mizpa e. V.
IBAN: DE98 2599 1528 0421 8612 01
BIC: GENODEF1SLD (Volksbank Hildesheimer Börde)

Gerne stellen wir dir eine Spendenbescheinigung für deine Steuererklärung aus. Bitte schreibe uns deine Kontaktdaten über das Kontaktformular oder gib zusätzlich zum Verwendungszweck deine Adresse an.

Du kannst uns auch deine Spende über PayPal zukommen lassen:

Unterstützen über Amazon Smile

Du kannst uns (ohne dass dafür Mehrkosten entstehen) auch unterstützen, indem du uns über Amazon Smile unterstützt. Klicke dafür einfach auf den Folgenden Link und 0,5% der Einkaufssumme werden uns gespendet.

Uns über Amazon Smile unterstützen Mehr Infos über Amazon Smile